Chlorierung- und Ozonisierungsanlagen

3403 - chloration et ozonisations 1 - 18046678.jpg

Beim Schwimmen schluckt der Mensch ein beträchtliches Volumen an Wasser. Die Haut wird der Alkalinität des Wassers und der Aggressivität der im Wasser befindlichen Mikropartikel ausgesetzt.

Ein wesentlicher Aspekt ist die Aufbereitung des Wassers, um das Allergierisiko und

 

andere Gesundheitsbeeinträchtigungen zu minimieren.

Chlor und sein Derivat Natriumhypochlorid sind starke Desinfektionsmittel. Ihre Beimischung zum Wasser, selbst in kleinen Mengen, reicht zur schnellen Abtötung von Bakterien und anderen pathogenen Keimen.

Natriumhypochlorid ist das zur Zeit am meisten benutzte Desinfektionsmittel in Schwimmbädern.

Eine alternative ökologische Lösung zum Chlor ist die Ozonisierung. Sauerstoff besteht aus 2 Sauerstoffatomen (O2). Durchquert Sauerstoff ein elektrisches Feld, wandelt es sich in Ozon (O3) um. Begegnet das Ozon einer Bakterie, wird diese durch ein Sauerstoffatom oxydiert und stirbt. So wird das Wasser von Bakterien gereinigt. Das Ozon wird durch den Verlust eines Sauerstoffatoms wieder zu O2 und so unschädlich.

Sowohl automatische Chlorierungssysteme, als auch Ozonisierungssysteme sind seitens der Gewerbeaufsicht den “gefährlichen Anlagen ” zugeordnet  und unterliegen sowohl der Abnahme bei Inbetriebnahme, als auch den wiederkehrenden Prüfungen durch eine zugelassene Stelle.

Unser Dienstleistungsangebot:

Unsere Sachverständigen unterstützten und begleiten Sie in allen Projektphasen um die gesetzlich vorgeschriebenen Sicherheitsmaßnahmen zu gewährleisten.

  • Vorprüfung auf Basis von bestehenden technischen Unterlagen
  • Prüfungen bei der Erstinbetriebnahme (oder nach Änderungen oder Reparaturen)
  • Wiederkehrende Prüfungen
  • Sicherheitsaudits

Suche

Weitere Informationen

Referenzdokumente:

• Gültige Betriebsgenehmigungen
•  ITM Vorschriften
• Vorschriften zur Sicherheit im öffentlichen Dienst (großherzogliche Verordnung  vom 13. Juni 1979, so wie abgeändert )
•  "Commodo-Incommodo" Gesetz (Gesetz vom 10. Juni 1999, so wie abgeändert, betreffend die klassifizierten Einrichtungen)
• Bitte schauen Sie nach unter www.legilux.public.lu

Weitere Dienstleistungen

Assistance à la gestion des contrôles périodiques (suivi des équipements et programmation des contrôles)

Kontakt

LC Luxcontrol asbl

1, av. des Terres Rouges

BP 350 L-4004 Esch-sur-Alzette

Christoph Solga

Tel.: +352 54 70 51-1

Fax: +352 54 04 48


E-Mail: